LCD Soundsystem – LCD Soundsystem / Sound Of Silver

LCD Soundsystem – LCD Soundsystem

VÖ: 24.01.2005

Label:  DFA

Genre: Dance-Punk / Electronica

 

LCD Soundsystem – Sound Of Silver

VÖ: 16.03.2007

Label: DFA

Genre: Dance-Punk / Electronica

 

Was? Zwei Alben von ein und derselben Band in der “Classics”-Reihe? Wie kann das denn angehen? Ja, tut mir leid, aber ich konnte mich einfach nicht für einen Liebling entscheiden! Erst habe ich überlegt, mit welchem Werk ich mehr Erinnerungen verbinde, welches mir wichtiger ist, welches in der Diskografie von James Murphy und Co. einen höheren Stellenwert einnimmt. Das ist nicht wirklich leicht zu entscheiden, oder doch!? Ihr könnt mir diesbezüglich gerne mal eine Rückmeldung geben! Ich habe im Zusammenhang mit der Review zum neuen Release  American Dream schon von meinem denkwürdigen Erlebnis auf dem Hurricane im Jahre 2010 berichtet. Ich werde niemals vergessen wie Frontmann und Mastermind Murphy diese denkwürdigen Zeilen aus All My Friends – der zweiten Single von Sound Of Silver – zum Besten gab, als es wie aus Bächen schüttete, die Zuschauer unglaublich nass wurden:  „But if you’re worried about the weather / Then you picked the wrong place to stay.“ Ein Geschehensablauf, als ob ihn ein Drehbuchautor just für diesen Moment geschrieben hätte! Ich kann mich kaum an eine andere Situation erinnern, in dem die Musik sowie der Text besser zum Erlebten gepasst hat! Sound Of Silver ist generell ein absolutes Glanzstück, mit diesen unglaublichen Songs, die Win Butler von Arcade Fire sicherlich unter anderem meinte, als er auf der damaligen Abschiedsshow im Madison Square Garden (2011) den sich im Erzählfluss befindenden James Murphy anschrie: „Shut up and play the hits“ (so wurde der das Konzert dokumentierende, wunderbare Film schließlich genannt). Da waren – abgesehen von All My Friends – die weiteren Singles North American Scum, Someone Great sowie Time To Get Away. Aber es gibt ja noch die anderen Perlen wie der geniale, ein Kraftwerk-Sample (The Robots) aufbietende Einstieg Get Innocuous!, der Titeltrack, Us V Them etc. Ich hatte damals den perfekten Soundtrack für’s Joggen gefunden (interessanterweise erschien in Deutschland im selben Jahr das von LCD Soundsystem für Laufaktivitäten vorgesehene 45:33, das ich aber viel später entdeckte)! Sound Of Silver ist ein Meisterwerk, zweifellos! Es darf bei aller Genialität der Zweitlings jedoch nicht vergessen werden, was die New Yorker zwei Jahre vorher bereits geleistet haben. Denn das selbstbetitelte Debüt enthält ebenso jene „Hits“ (die Win Butler sicherlich auch meinte), womit Murphy und seine Mitstreiter/innen den Dance-Punk der 2000er Jahre ausdefinierten, Pop-, Rock- und Electronica/House-Elemente brillant zusammenführten. Klar, es gab andere super Bands aus dem lokalen und musikalischen Umfeld – die meisten von ihnen wurden von Murphy gefördert und auf dessen Label DFA gesignt, wie The Rapture, !!! , The Juan MacLean (letztere mit der absolut charismatischen Nancy Whang von LCD Soundsystem) etc.-, aber wirklich gleichwertiges Niveau wurde von ihnen meiner Meinung nach nicht erreicht. Diese Sounds, Rhythmen (z.B. die markanten Kuhglocken), die einprägsamen und sloganartigen Texte, dieses universelle Verständnis der Musikhistorie, das jederzeit aufblitzt und eindrucksvoll auf jeglichen Ebenen zum Ausdruck kommt. Man nehme nur das großartige, heute schon längst als Klassiker geltende Daft Punk Is Playing At My House (das unter anderem später so wunderbar von der Knarf Rellöm Trinity aufgegriffen wurde, in deren LCD Is Playing At My House). Darüber hinaus Umwerfendes wie Tribulations, Yeah, Disco Infiltrator, Movement uvm. Auf einer Sonder-Edition sind ja auch noch ältere Tracks zu finden, wie die fantastische Debüt-Single Losing My Edge (die ursprünglich schon 2002 erschien und sich absolut gekonnt durch die Pop-Historie zitiert), Give It Up, die unglaublichen Yeah-Remixe, nicht zu vergessen das an Talking Heads erinnernde Yr City’s A Sucker! Ich merke schon wieder, wie ich beim Schreiben dieser Zeilen regelrecht ins Schwärmen gerate! Ebenso seit jeher ein ständiger Begleiter! LCD Soundsystem haben mit den weiteren Releases aufhorchen lassen – unter anderem dem Drittling This Is Happening (2010) und zuletzt auch mit dem Comeback American Dream. Ich habe mich unglaublich gefreut, bleibe aber dabei: die ersten beiden LPs sind die unantastbaren Meisterwerke von LCD Soundsystem, einer meiner Lieblingsbands!

Beide Werke  LCD Soundsystem / Sound Of Silver

Note: 1,0

https://lcdsoundsystem.com/

LCD Soundsystem

 

 

Sound Of Silver

LCD Sound System – All My Friends.mov from Andrew Reznik on Vimeo.

 

LCD Soundsystem – American Dream

VÖ: 01.09.2017

Label: DFA

Genre: Electronica / Dance-Punk / Synthie-Pop

Ich erinnere mich noch genau, wie könnte ich es aber auch vergessen?!? Sommer 2010 auf der Motorradbahn Eichenring, das bei einer kleinen Gemeinde namens Scheeßel liegt. Ein Gelände, das von vielen Besuchern – nicht nur aus den nahe liegenden Städten Bremen und Hamburg – besucht wird, wenn dort jährlich ein Festival stattfindet . Viele Leser werden es natürlich kennen – gemeint ist das Hurricane. Ich war dort damals mit meiner Schwester und ein paar Freunden, freute mich besonders auf die Strokes, Phoenix, Massive Attack und – vor allem – ein schon du dieser Zeit zu Recht gefeiertes Projekt aus New York, LCD Soundsystem. Es hatte bis dahin zwei geniale Alben veröffentlicht, die im Electronica/Dance-Punk-Sektor, nein auch Genre-übergreifend, zu den besten Werken des letzten Jahrzehnts zu zählen sind: LCD Soundsystem (2005) und Sound Of Silver (2007). Ich liebe Hymnen wie Daft Punk Is Playing At My House, Tribulations, Yeah, North American Scum, All My Friends oder Someone Great – und das sind ja nur die Singles, nicht zu vergessen die weiteren Schätze*₁! Auf dem Hurricane hatten sich jedenfalls James Murphy und seine gleichfalls versierte Crew – ich sage nur Nancy Whang! – eingefunden, sie spielten recht früh am letzten Tag des Festivals, lieferten dabei eine grandiose Show ab. Zusätzlich veredelt wurde dies dann durch folgendes Ereignis:  Ich hatte –  so etwas muss man auch erst einmal fertigbringen –vergessen, mehr als nur eine Jacke mit einzupacken. Jeder weiß, der schon einmal dort war, dass das keine gute Idee ist! Es regnet häufig, auch mal heftiger. Genau dies geschah natürlich während besagter Show. Ich wurde pudelnass – und was singt James Murphy?: „But if you’re worried about the weather / Then you picked the wrong place to stay” (aus All My Friends). Aus diesem Grund, weil es mir tatsächlich während der Show egal war, dass da Unmengen an Wasser vom Himmel fielen, gehört dies zu den absolut denkwürdigsten Show-Momenten meines Lebens! Was ich damals nicht wusste, LCD Soundsystem brachten im selben Jahr ein klasse drittes Album,This Is Happening, heraus (es war da bereits veröffentlicht), waren dann aber 2011 weg*₂! Nun, man möchte es ja nicht wahrhaben, aber sie sind wieder da! Als ich das vernahm, war ich voller Vorfreude auf neues Material.  Obwohl mich die im Vorhinein erschienenen Singles Call The Police und American Dream zunächst noch nicht so packten wie erhofft (nach mehrmaligem Hören dann doch), befürchtete ich kaum eine Enttäuschung. Was kann mal also nun über das Comeback-Album sagen? Es gibt hier wieder die großen Referenzen – vor allem auf David Byrne und Brian Eno, auch Grace Jones –, generell werden Sound-Trademarks der Band aufgeboten, jedoch wieder in solch origineller Vorgehensweise, wie man es von Murphy & Co. kennt. Wieder mit einprägsamen, mit Schlagwörtern gespickten  Lyrics! Es ist sicherlich wie auf dem letzten Album: erst findet man es „nur“ gut, nach einiger Zeit jedoch liebt man es!

*₁ Da wäre zum einen die Debütsingle Losing My Edge (2002), in der Murphy davon singt, viele große Ereignisse der Pop-Geschichte an vorerster Front selbst miterlebt zu haben (z.B. Shows von Can, Daft Punk), bei denen auch nicht immer klar ist, dass sie wirklich stattgefunden haben. Ein Glanzstück!

*₂ Es gibt einen fantastischen, absolut empfehlenswerten Film, der das dokumentiert, unter anderem mit einer riesigen Abschiedsshow im Madison Square Garden. Er heißt Shut Up And Play The Hits (dies schrie Arcade Fire-Sänger Win Butler, als Murphy seiner Meinung nach auf der Bühne zu viel geschwafelt habe).

Note: 2,0 (mit Tendenz nach oben)

https://lcdsoundsystem.com/

 

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑