ESC – Die Songs 2022

Ich habe immer so meine eigene Sicht auf die Songs, die auf dem Eurovision Song Contest laufen. Ich merke oft an den Abstimmungen danach, dass die Meinungen von mir mit denen der Jury oder der votenden Zuschauer nicht so sehr übereinstimmen. Das war auch dieses Jahr so. Nicht falsch verstehen, das macht ja auch nichts, ist nur trotzdem interessant 🙂 Was man den Veranstalter/innen in Turin lassen muss, sie haben eine große Show geboten, mit wirklich vielen tollen visuellen Ideen und wirklich gut produzierten Songs. Und, was vor allem zu betonen ist: es war angesichts der derzeitigen gesellschaftspolitischen Situation nun keine Überraschung, dass der Beitrag der Ukraine letztendlich gewonnen hat. Aber: er ist auch meiner Meinung wirklich gut und ein würdiger Sieger!

Nun gut: ich habe den Songs des ESC Noten gegeben, die ich hier bei hicemusic für gewöhnlich verteile. Bitte seid nicht zu streng mit mir, es ist nur meine Meinung 😉 Zudem haben sich die liebe Nici und meine Mutter bereit erklärt, ihre Bemerkungen zu den Songs beizusteuern, vielen Dank euch. Viel Spaß beim Stöbern 🙂

Czech Republic: We Are Domi – Lights Off

Electro-Pop / Interessantes Setting / Alte Studiogeräte / Gute Stimmung

Note: 2,3

Nici: „Gute Stimme :)“

Meine Mutter: „Tekkno!“

Romania: WRS – Llámame

Optisch auffällig / Traditioneller Charakter (?) / Rhythmische Strukturen interessant

Note: 2,7

Nici: „Gute Laune Musik“

Meine Mutter: „Sexy spanisch“

Portugal: Maro – Saudade saudade

Schöner mehrstimmiger Gesang / sympathisch wirkende Sängerin / charakteristische musikalische Strukturen

Note: 2,0

Nici: „Wunderschön melodisch“

Meine Mutter: „Mehrstimmig schön“

Finland: The Rasmus – Jezebel

Optisch erinnernd an Pennywise von Es / Goth-Pop / es fehlt ein bisschen das Individuelle / gute Hook

Note: 2,7

Nici: „?“

Meine Mutter: „Hyvä“

Switzerland: Marius Bear – Boys Do Cry

Nette Hintergrundmusik / optisch ansprechend aufbereitet / insgesamt in Ordnung

Note: 2,7

Nici: „Stimme mainstream“

Meine Mutter: „Tolle Stimme“

France: Alvan & Ahez – Fulenn

Mystischer Touch / gut produziert/ schöne Bühnenshow / singen bretonisch

Note: 2,3

Nici: „Bretonisch! Cool“

Meine Mutter: „Auch cool, bretonisch!“

Norway: Subwoolfer – Give That Wolf A Banana

Optisch interessante Show / weird touch / leider insgesamt nicht so spannend wie gedacht / konventioneller Refrain

Note: 3,0

Nici: „‚Masken‘ außergewöhnlich“

Meine Mutter: „Verrückt“

Armenia: Rosa Linn – Snap

Nette Melodien / mir fehlt ein bisschen das Individuelle / schöne Stimme

Note: 2,7

Nici: „Schön“

Meine Mutter: „Nicht so toll“

Italy: Mahmood & Blanco – Brividi

Leider kaum einprägsame Ballade, die so durchläuft, ohne zu fesseln / kein eigener Charakter

Note: 4,0

Nici: „DOOF!“

Meine Mutter: „Langweilig“

Spain: Chanel – SloMo

Spanische Version von Jennifer Lopez / Optische Reize lenken von Musik ab / Show ist gut

Note: 3,0

Nici: „Sehr sexy, gute Show“

Meine Mutter: „Optische Reize!“

Netherlands: S10 – De Diepte

Kann gut singen! / in Landessprache / Refrain setzt sich im Ohr fest

Note: 2,7

Nici:“Niederländisch!“ / „Geht so!“

Meine Mutter: „“Nierderländisch“ / „Schön“

Ukraine: Kalush Orchestra – Stefania

Unter dem Eindruck des Krieges / Hip-Hop in Kombination mit Tradition / Gänsehaut / gute Show

Note: 2,3

Nici: „Folklore Hip Hop Mix“

Meine Mutter: „Guter Hip Hop“

Germany: Malik Harris – Rockstars

Gefälligkeit gepaart mit einprägsamen Momenten / angenehm zurückhaltend / okayer Refrain

Note: 2,3

Nici: „♡♡♡“

Meine Mutter: „Gut gemacht“

Lithuania: Monika Liu – Sentimental

In Landessprache gesungen mit Shirley Bassey, generell James Bond Musik-Touch / ein bisschen verkrampft

Note: 2,7

Nici: „James Bond“

Meine Mutter: „Schick, gute Stimme“

Azerbaijan: Nadir Rustamli – Fade To Black

Balladen-Pop ohne Ecken und Kanten

Note: 3,3

Nici: „?“

Meine Mutter: „Nichtssagend“

Belgium: Jérémie Makiese – Miss You

Wieder Pop-Musik, die sich kaum im Gehörgang festsetzt / in Ordnung insgesamt / es fehlt ein wenig die individuelle Note

Note: 2,7

Nici: „??“

Meine Mutter: „Gut“

Greece: Amanda Georgiadi Tenfjord – Die Together

Ernste Thematik (Tod im Stil der Tragödie) / Bedeutungsschwere Musik, die okay ist

Note: 2,7

Nici: „? :(„

Meine Mutter: „Pathetisch“

Iceland: Systur – Með hækkandi sól

Country-Stil mit isländischer Sprache / etwas enttäuschend

Note: 3,0

Nici: „Tarja sagt ’nix besonderes'“

Meine Mutter: „Nichts besonderes“

Moldova: Zdob şi Zdub & Advahov Brothers – Trenuleţul

Traditionelle Elemente mit Rock/Hip-Hop / positiv eigenwillig / unterhaltsam

Note: 2,3

Nici: „Folklore!“

Meine Mutter: „Rhythmisch gut“

Sweden: Cornelia Jakobs – Hold Me Closer

Kaum einprägsam / bräuchte mehr individuelle Ideen

Note: 3,0

Nici: „Auf gar keinen Fall!“

Meine Mutter: „Langweilig“

Australia: Sheldon Riley – Not The Same

Thema interessant (Geschlechtsidentität) / aber die Musik hat kaum Erinnerungswert

Note: 3,0

Nici: „Kostüme + Gesang: ‚Gähn'“

Meine Mutter: „Mit dem versteckten Gesicht“

United Kingdom: Sam Ryder – Space Man

Wohl nicht letzter Platz / versucht David Bowie nachzueifern / Pop ohne irgendetwas!

Note: 4,0

Nici: „Kacka pur“

Meine Mutter: „Nichtssagend“

Poland: Ochman – River

Pomp mit kaum Charakter / versucht wichtiger zu sein als es ist

Note: 3,0

Nici: „Buuuhhh“

Meine Mutter: „Gewollt“

Serbia: Konstrakta – In Corpore Sano

Politisch-soziale Message / interessante instrumentale Arrangements / hypnotische Wirkung

Note: 2,7

Nici: „Naja“

Meine Mutter: „Standardmäßig“

Estonia: Stefan – Hope

Western-Style / macht auf Ennio Morricone / hinterlässt kaum Eindruck

Note: 3,3

Nici: „Langweiliger Johnny Cash“

Meine Mutter: „Johnny Cash“

Favoriten von mir: Portugal / Ukraine /Moldawien /Deutschland / Frankreich / Tschechien

Favoriten von Nici: Portugal / Frankreich / Deutschland / Moldawien / Rumänien / Ukraine / Litauen

Favoriten von meiner Mutter: Finnland (12 Punkte) / Frankreich (11 Punkte) / Ukraine (10 Punkte) / Portugal (9 Punkte) / Moldawien (8 Punkte) / Rumänien (7 Punkte) / Belgien (6 Punkte) / Litauen (5 Punkte) / Deutschland (4 Punkte) / Spanien (3 Punkte) / Tschechien (2 Punkte) / Schweiz ( 1 Punkt)

War wieder eine schöne und fröhliche Fernseh-Runde mit euch, liebe Kalsarikännit-Truppe 🙂

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑