Neneh Cherry – Broken Politics

VÖ: 19.10.2018

Label: Smalltown Supersound

Genre: Soul /Jazz / Dub / Electronica

Mit diesen Comebacks ist das ja immer so eine Sache. Gerade wenn man den/die Künstler/in, die Band so richtig lieb hat, die Diskografie womöglich rauf und runter gehört hat, nach langer Zeit ein neues Lebenszeichen wahrnimmt, dann ist oft Skepsis angesagt. Geht mir zumindest so, möchte das jetzt nicht verallgemeinern. Ich weiß, es gibt auch jene Musiker/innen, bei denen ohnehin nichts Großes mehr zu erwarten ist. Umso schöner ist das für mich, wenn eine Rückkehr glückt oder – mehr noch – sensationell ausfällt. Ich denke da beispielsweise an den Drittling von Portishead! Vor vier Jahren erschien eine Platte, die hat mich ebenfalls sofort mehr als überzeugt, es handelt sich dabei um Blank Project. 2014 erschienen, hatte die Schwedin Neneh Cherry – Stieftochter des großen Don Cherry und unter anderem Halbschwester von Titiyo (wer von Euch erinnert sich noch an Come Along?) und Eagle-Eye Cherry (wer von Euch erinnert sich noch an Save Tonight?) – nach 18 Jahren wieder ein Lebenszeichen unter ihrem Namen von sich gegeben (in den 2000er Jahren hatte sie mit CirKus zwei Alben herausgebracht, 2012 mit The Thing produziert). Die Sängerin also, die Ende der 1980er Jahre mit Raw Like Sushi ein fulminantes Debüt vorgelegt hatte (mit Knallersongs wie Buffalo Stance und Manchild). Besagtes Blank Project überzeugte vor allem, weil es (ähnlich wie das oben genannte Album von Portishead) höchst zeitgemäße, gern auch kompromisslose Sounds aufbot, man sich eben nicht wie so viele andere Comeback-Acts zwanghaft an der glorreichen Vergangenheit festklammerte (mit möglichst an jene Tage erinnernden Klängen). Jetzt ist Broken Politics draußen, das erneut  mit einer vielseitigen Auswahl an Sounds und Beats punkten kann und – wie der Titel verrät – in den Texten eine gesellschaftspolitische Botschaft aufweist, unter anderem in Form von pointierten Statements zu Migrationspolitik und der Rolle der Frau in der Gegenwart. Produziert ist dieses starke Album wie der Vorgänger von dem großartigen Four Tet  (bei der wundervollen Single Kong war zudem 3D von Massive Attack im Spiel). Was hätte da aber auch wirklich schief gehen können? Richtig gut, Frau Cherry!

Note: 2,0

https://de-de.facebook.com/nenehcherryofficial/

 

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑