Dezember 2018

Gudrun Gut – Moment

VÖ: 07.12.2018

Label: Monika Enterprise

Genre: Electronica / Experimental

Gudrun Gut, die Mitbegründerin der Einstürzenden Neubauten ist und zusammen mit Bettina Köster die Band Malaria! (ja genau, die mit Kaltes klares Wasser!) formierte, hat auch schon so einige Solo-Alben veröffentlicht, die ich zugegebenermaßen zu großen Teilen nicht kenne. Nun ja, werde ich beizeiten mal nachholen. Ich muss außerdem zugeben, dass ich in einem anderen Monat als dem Dezember – in dem angesichts der Weihnachtszeit verständlicherweise oft nicht mehr so viel herausgebracht wird – einem Tonträger wie Moment vielleicht keine Aufmerksamkeit geschenkt hätte. Das wäre schade gewesen, denn Gudrun Gut bietet schön progressive Sounds, die ihre musikalische Vergangenheit mit der Gegenwart in Einklang bringen. Genaues Zuhören ist Pflicht, denn sonst geht es einem so wie mir, der zunächst nicht so begeistert war, doch nun nach weiteren Hördurchläufen überzeugter ist!

Note: 2,3

https://www.gudrungut.com/

 

 

 

Earl Sweatshirt – Some Rap Songs

VÖ: 14.12.2018

Label: Columbia

Genre: Hip-Hop

Earl Sweatshirt – auch Mitglied des Hip-Hop-Kollektives Odd Future um Tyler, The Creator und Frank Ocean u.a. – hat mit seinen bisherigen Studioalben zu Recht die Kritiker auf seiner Seite gehabt. Doris (2013) und I Don’t Like Shit, I Don’t Go Outside: An Album By Earl Sweatshirt (2015) können als Belege angesehen werden, dass Hip-Hop immer noch die effektive Kombination aus anspruchsvollen Texten sowie modernen Beats, Loops und Samples aufbieten kann. Bei Earl Sweatshirt werden einfach keine Klischees bedient, unkonventionelle Wege sind ihm kein Fremdwort. Das dritte Werk – schlicht Some Rap Songs betitelt – wird erneut gefeiert, was ich nachvollziehen kann, auch wenn ich von ihm noch nicht so geflasht bin wie von den besagten Vorgängern. Klischees, die im Zusammenhang mit dem Hip-Hop existieren, werden jedoch ein weiteres Mal nicht bedient. Er beschäftigt sich mit persönlichen Themen (u.a. den Tod seines Vaters Keorapetse Kgositsile und seines Onkels Hugh Masekela Anfang des Jahres, denen er Songs bzw. das Album widmet), bietet dazu moderne Sounds, weshalb ich meine reservierte Haltung wohl schon bald aufgeben werde.

Note: 2,3 (mit Tendenz nach oben)

http://earlsweatshirt.com/

 

Advertisements