Best Of 2010-2019: James Blake – James Blake

VÖ: 04.02.2011

Label: Polydor

Genre: Electronica / Soul / UK Bass

In der Zurückhaltung liegt die Kraft, in etwa das, was man Anfang der 2000er mal als „Quiet Is The New Loud“ (orientiert an dem Titel des großartigen Debütalbums der Norweger Kings Of Convenience) bezeichnet hatte. Es gibt bei James Blake sehr stille, intime Momente, die einen introvertierten, mit einer exzeptionellen Soul-Stimme gesegneten Künstler präsentieren, der seine persönlichsten Erlebnisse und Sorgen dem Hörer mitteilt. Dann gibt es diese kraftvollen Ausbrüche, in denen die Electronica-Sounds sich ihren Weg freimachen, vor allem bassbetonte Sounds, die man früher mal als Dubstep kannte. Ich habe es erlebt, wie das alles live wirkt, es war ein außerordentliches Erlebnis. Das Debüt ist der Wahnsinn – insbesondere mit diesem Cover des Feist-Songs Limit To Your Love) -, auch wenn die Nachfolger natürlich ebenso faszinieren. Heute ist der Brite nicht umsonst ein gefragter Produzent (für Beyoncé uvm.)!

P.S.: Ihr solltet euch auch unbedingt mal die ganz frühen EPs von ihm anhören, z.B. Klavierwerke!

Ein Kommentar zu „Best Of 2010-2019: James Blake – James Blake

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: