Erik Cohen – Weisses Rauschen

VÖ: 15.01.2016

Label: RYL NKR

Genre: (Alternative-)Rock / Dark Wave

Es ist kein Geheimnis, dass in Pressetexten manchmal Behauptungen aufgestellt werden, natürlich auch im Musikbusiness, wenn das neue Album eines Künstlers beworben wird. Mit Superlativen geizt man nicht, allmögliche musikalische Referenzen werden herangezogen, um die stilistische Vielfalt effektiv zu betonen, gleichzeitig aber auf die klangliche Eigenständigkeit verwiesen. Im zugehörigen Text zu Weisses Rauschen, der zweiten Solo-LP von Smoke Blow-Sänger Erik Cohen, kann man Ähnliches finden, jedoch auch einiges, das nicht nur sehr ehrlich erscheint, sondern dem man (im Großen und Ganzen) zustimmen kann. So heißt es: „(…) auch wenn der Kieler auf rein musikalischer Ebene nichts neu erfindet und sich offensichtlich hörbar mit jugendlicher Freude von für ihn essentiellen Künstlern inspirieren lässt. Schon über sein Debüt hat er sich eine persönliche, im hohen Maße eigenständige Rock-Nische geschaffen (…). Dass ihm dies gelingen dürfte, unterstreicht ERIK COHEN mit seinem Zweitwerk. ‘Weisses Rauschen‘ ist eine neuerliche Soundreise durch die Jahrzehnte der Rockmusik und setzt sich wie selbstverständlich über Genre-Grenzen hinweg.“ Danach werden auch – wie oben beschrieben – musikalische Referenzen aufgezählt, aus den unterschiedlichsten Stilrichtungen und Jahrzehnten stammend, z.B. The Sisters Of Mercy, Oasis, The Doors oder Black Sabbath. Wenn vielleicht ein wenig übertrieben, sind allerdings tatsächlich einige von ihnen herauszuhören, vor allem die erstgenannte Band. Resultat ist eine weiter ausgearbeitete, abwechslungsreiche, gut ausbalancierte Mischung aus Dark Wave und Rock-/Pop-Elementen (Cohen selbst nennt seine Musik „Doompop“). Man merkt, dass Cohen ein umfangreiches Wissen über die Popmusik besitzt (siehe dazu auch seine „Autotunes“ auf Facebook). Ebenso die Texte offenbaren im Vergleich zum Debüt noch mehr Stilsicherheit, viel Humor und Hintergründigkeit und es werden – wie im Pressetext beschrieben – lyrische Missgeschicke vermieden. Eine prima Platte!

Note: 2,3

http://eu.kingsroadmerch.com/erik-cohen/

 

spotify:track:0jmkJT2UGeIqrvT0zNRRQ3

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alben, Allgemein, C, Erik Cohen, Künstler A-Z abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Erik Cohen – Weisses Rauschen

  1. ©lz schreibt:

    Ich mag ja sehr wie du über Musik Musiker schreibst und mir so ermöglichst neues zu entdecken und bekanntes aufleben zu lassen. Danke dir.

  2. Arno von Rosen schreibt:

    Der Sound erinnert mich an die wilden Musikzeiten der 80er mit „The Cure“, nur hätte sich damals niemand getraut Deutsch zu singen, um nicht mit der Neuen Deutsche Welle zusammengeworfen zu werden. Sehr kraftvoll gesungen.

  3. Pingback: Album des Monats Januar | hicemusic

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s