Deerhunter – Fading Frontier

VÖ: 16.10.2015

Label: 4AD

Genre:  Dream Pop / Indie-Rock

In letzter Zeit wurde ja hier auf hicemusic öfter über Musiker geschrieben, denen es gelingt, eine höchst vielseitige Palette an Sounds und Genres zu vereinen, ohne dabei zu verkrampfen oder die Übersicht zu verlieren, stattdessen fortwährend neue Ideen einzubringen und sie in absolut kreativer Weise zum Erblühen zu bringen. Da passt es auch, dass das US-Quartett um Frontsänger Bradford Cox sich nach 2 Jahren mit einem neuen Album zurückmeldet. Auch wenn es sich sicherlich schnell mal behaupten lässt, aber Deerhunter haben in der Vergangenheit folgendes nachvollziehbar unter Beweis gestellt: sie verfügen wie kaum eine andere Formation über ein feines Gespür, der eigenen Musik individuelle und abwechslungsreiche Züge zu verleihen. Immer wieder wurden neue Wege gesucht. Deerhunter heben sich folglich von anderen Bands ab und haben sich damit einen mehr als beachtlichen Stellenwert innerhalb der Indie-Szene gesichert. Was soll man allerdings auch anderes erwarten von ihnen, wenn sie so verschiedene Idole haben (von Sonic Youth, The Breeders über Stereolab und Rolling Stones wurden einige namhafte Interpreten angegeben)? Obwohl es gerade gegenwärtig einige ähnlich experimentell veranlagte Musikgruppen gibt, die Indie-Rock, Dream Pop und Psychedelia zusammenführen und mit weiteren, auch mal vermeintlich konträr zueinander stehenden  Elementen unterschiedlichster Spielarten kombinieren, haben sich Deerhunter – die beispielsweise Ambient, Shoegaze oder Post-Punk mit einbringen –  schon seit mittlerweile über 10 Jahren nicht beirren lassen. Das 2010er-Meisterwerk Halycon Digest mag sich eventuell kaum toppen lassen, aber dennoch sollte man den US-Amerikanern weiterhin Gehör verschaffen. Denn auch wenn jetzt nicht grundlegend neue Soundscapes im Vergleich zum Vorgänger Monomania zu verorten sind, hat das neue Album einige erwähnenswerte Momente vorzuweisen. Das gilt nicht nur für die tollen Singles Snakeskin und Breaker.

Note: 2,3

http://deerhuntermusic.com/

 

spotify:track:066nVSMAHBa3UxtE1m4c2j

spotify:track:2WUKigdj6FjOwty6hQM2ii

spotify:track:33yMYketIcAicQ9bEgryw1

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Alben, Allgemein, D, Deerhunter, Künstler A-Z abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Deerhunter – Fading Frontier

  1. lammimschafspelz schreibt:

    Hmm… bin noch unschlüssig, ob ich mir das Album zulegen soll…

  2. Pingback: Album des Monats Oktober | hicemusic

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.