The Black Dog – Neither/Neither

VÖ: 14.08.2015

Label: Dust Science

Genre: Ambient / Acid House

Wer ein Faible für die sogenannte „Intelligent Dance Music“ hat, sollte sich unbedingt noch einmal ein paar Veröffentlichungen dieser britischen Electronica-Pioniere aus den frühen und mittleren 1990er Jahren zu Gemüte führen. Ken Downie, anfangs noch zusammen mit Andy Turner und Ed Handley (letztere beide verließen die Band 1995, um dann die ebenso formidablen Plaid zu gründen), spielte damals ein paar Werke ein, die nicht weniger innovativer und verschrobener waren als jene der damaligen Warp-Labelkollegen als auch anderen Genre-Mitstreiter wie Aphex Twin, Autechre, µ-ziq oder The Future Sound Of London. Manche von den Black Dog-Veröffentlichungen sind eventuell auch nicht als solche sofort erkennbar, da sie unter anderem Pseudonym erschienen (z.B. Xeper, I.A.O.). Den Tracks der Frühwerke Bytes, und Temple Of Transparent Balls, aber auch Spanners und Music For Adverts (And Short Films) sind (bis auf wenige Ausnahmen) ihr Alter von über bzw. fast 20 Jahren nicht anzuhören. Deshalb wurde The Black Dog eine hohe Wertschätzung entgegengebracht. Die Band wurde auf der legendären Artificial Intelligence – Compilation von Warp geführt, John Peel lud sie zu seinen Sessions ein sowie einige Remix-Anfragen (u.a. von Björk) trudelten für sie ein. Zusammen mit den beiden Gründern des Labels Dust Science, Martin und Richard Dust, hat Ken Downie seit 2001 ein paar Alben eingespielt, die zwar nicht so zukunftsbezogen wie oben erwähnte Werke klangen, aber dennoch Akzente zu setzen vermochten, vor allem jeweils zeitgemäße Beats und Sounds aufbieten konnten. Das gilt ebenso für die Nummer Acht in dieser Besetzung, die jederzeit mit frischen Einfällen zu überraschen weiß. Im Spannungsfeld zwischen Ambient (es gibt ein paar Tracks, die wie auf dem 2010 veröffentlichten Music For Real Airports dem Genre-Großmeister Brian Eno huldigen) sowie vorwärtsschreitendem Acid House scheint man weiterhin noch Neues entdecken zu können. Sehr erfreulich!

Note: 2,3

www.theblackdogma.com/tbd/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alben, B, Künstler A-Z, The Black Dog abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu The Black Dog – Neither/Neither

  1. Pingback: Album des Monats August | hicemusic

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s