Caustic Window – Caustic Window LP

VÖ: 16.06.2014

Label: Rephlex

Knapp einen Monat bevor nach 13 Jahren die neue Langspielplatte Syro von Richard D. James unter seinem bekanntesten Alias Aphex Twin erscheinen wird, sollte man sich noch einmal einer Veröffentlichung widmen, die vor kurzem dank der Initiative des Fanforums We Are The Music Makers Beachtung bei Anhängern der Electronica-Koryphäe gefunden hat. Ein Album, das diese als Caustic Window, einem der vielen weiteren Pseudonyme, eingespielt hatte. Interessant ist dabei vor allem, dass es in dem Entstehungsjahr (1994) lediglich in einer Auflage von ca. 5 (!) Exemplaren produziert und an befreundete Personen, Musiker wie Cylob und µ-ziq, sowie Grant Wilson-Claridge, dem Mitbegründer von James‘ Label Rephlex Records, abgegeben worden sein soll. 20 Jahre später erschien eine der Platten auf Discogs, was die Betreiber von We Are The Music Makers dazu bewog, eine Crowdfunding-Aktion über die Plattform Kickstarter.com zu initiieren, um den Kauf des Einzelstücks zu gewährleisten. Jeder Person, die sich finanziell beteiligte, wurde mit einer digitalen Kopie belohnt, abgesegnet von James höchstpersönlich und Rephlex Records (das physische Exemplar soll dann Markus Persson, der Erfinder des Videospiels Minecraft, für 46.300 Dollar erstanden haben). Es gibt momentan allerdings auch für Nichtbeteiligte der Kampagne die Möglichkeit, das Album in voller Länge bei Youtube zu hören. Die Tracks darauf geben – wenn auch nur in Ansätzen – Auskunft darüber, weshalb James zu den innovativsten Personen der elektronischen Musik zählt. Es gibt die durch ihn in den frühen 1990er Jahren perfektionierte Mixtur aus nervösen Acid und entspannten, aber auch mal psychedelisch-bedrohlichen Ambient zu hören. Allerdings wird hier vieles auch nur angedeutet und besitzt nicht die Strahlkraft wie die Aphex Twin-Veröffentlichungen, zum Beispiel die beiden Selected Ambient Works-Alben. Manches klingt etwas altbacken, gemessen an heutigen Standards. Tracks wie das unheimlich-nervöse Revpok, das chillige Jazzphase sowie die hypnotischen Airflow und Squidge In The Fridge wiederum haben so etwas wie einen zeitlosen Charakter inne.

Note: 2,7

www.discogs.com/artist/48-Caustic-Window

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alben, C, Caustic Window, Künstler A-Z abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s