Jamie XX – Girl/Sleep Sound

VÖ: 05.05.2014

Label: Young Turks

Jamie XX, Mitglied der großartigen Londoner Dream-/Indie-Pop-Formation The XX, hat in seiner Solo-Funktion als DJ und Producer mit so einigen namhaften Größen der Pop- und Rockmusik zusammen gearbeitet oder aufregende Remixarbeiten von ihnen vorgelegt, darunter Radiohead oder der unvergleichliche Gil-Scott Heron. Jetzt liegt die Single mit den beiden Tracks Girl und Sleep Sound vor, die beide repräsentativ für die unbändige Experimentierlust des jungen Künstlers stehen. Es werden die unterschiedlichsten Stilarten britischer Underground-Electronica aufgegriffen, darunter UK- bzw. Future Garage sowie der Post-Dubstep im Stile James Blakes. Das ist momentan völlig zurecht eine der aufregendsten Sounds im Bereich der elektronischen Musik.

Note: 2,0

www.jamiexx.com

jamie xx – sleep sound. from V on Vimeo.

Digitalism – Wolves

VÖ: 09.05.2014

Label: Magnetism Recordings

2007 wurden Digitalism als die deutsche Variante des damals ihren Durchbruch feiernden französischen Duos Justice angesehen. Kein Wunder, nahmen ihre Songs doch genauso Bezug auf die French-House- sowie Big Beat-Formationen der mittleren bis späten 1990er-Jahre (vor allem Daft Punk), so dass Jens Moelle und Ismail Tüfekci einen Anteil am kurzen Revival der Sounds/Musikstile hatten. Die Single Wolves klingt grundlegend nicht anders als Pogo oder Zdarlight, variiert die Synthese von zumeist basslastigen Dance-Melodien mit einheizenden Beats nur ansatzweise. Alles in allem ist das aber nicht schlimm, weil allzu deutliche Klischees vermieden werden und der Song letztendlich den erwünschten Effekt erzielt: er verbreitet gute Laune!

Note: 2,3

www.facebook.com/digitalism

Digitalism – Wolves from ChiccoDiCacao on Vimeo.

Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen – Das Unglück bin ich

VÖ: 09.05.2014

Label: Tapete

Die wunderbare Hamburger Pop-Punk-Band Superpunk ist seit 2012 leider Geschichte, aber glücklicherweise entschieden sich zwei der ehemaligen Mitglieder, weiterzumachen. Carsten Friedrichs und Tim Jürgens knüpften im selben Jahr mit neuen Kollegen und als Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen dort an, wo sie zuvor aufgehört hatten. Den Songs des Debütalbums Jeder auf Erden ist wunderschön war anzuhören, dass sie ursprünglich noch für eine weitere Veröffentlichung Superpunks geschrieben wurden, was sich aber keinesfalls als Nachteil herausstellte. Der charmante Charakter blieb somit erhalten und wurde zudem mit neuen frischen Ideen aufgehübscht.Nun ist der Nachfolger Alle Ampeln auf Gelb! erschienen. Bei dem darauf befindlichen Das Unglück bin ich handelt es sich ein weiteres Mal um einen schwungvollen Northern Soul/Pop-Song mit grandios ironisch-amüsanten Lyrics.

Note: 2,0

https://de-de.facebook.com/DieLigaDerGewohnlichenGentlemen

Jon Hopkins – We Disappear (feat. Lulu James)

VÖ: 02.05.2014

Label: Domino

Jon Hopkins war schon vor der Veröffentlichung seines tollen letztjährigen Albums Immunity ein vielbeschäftigter DJ und Produzent, der unter anderem mit Brian Eno, Coldplay oder King Creosote zusammen arbeitete sowie Remixe für David Lynch, Four Tet oder Imogen Heap anfertigte. Doch hat der Brite durch besagten Tonträger erst recht die Aufmerksamkeit der Kritiker, aber auch weiterer Musikkollegen gewinnen können. So war er zum Beispiel an dem wohl besten Song des neuen Albums von Chris Martins Band beteiligt (Midnight). Jetzt präsentiert Hopkins eine melodisch etwas modifizierte Variante des auf Immunity befindlichen Tracks Disappear, mit Gesang der jungen talentierten Lulu James. Im Ergebnis nicht ganz so aufregend wie das Original, dennoch schön atmosphärisch.

Note: 2,3

http://www.jonhopkins.co.uk/

´

Little Dragon – Nabuma Rubberband

VÖ: 09.05.2014

Label: Because Music

Synthie Pop und Neo-Soul bilden das Fundament des Sounds von Little Dragon, was im Kontext aktueller Entwicklungen der Electronica nicht großartig erwähnenswert wäre, würde das Quintett nicht mit Yukimi Nagano aufgestellt sein. Die charismatische Sängerin verleiht den Songs der Band einen individuellen Anstrich. Auch auf dem neuen Tonträger harmoniert ihre Stimme bestens mit den experimentellen Soundkollagen und verspielten Rhythmen. Vor allem die großartige Single Klapp Klapp, die mit einer nervösen Synthie-Melodie unterlegt ist, sticht hervor.  

Note: 2,0

http://little-dragon.net/

LITTLE DRAGON „Klapp Klapp“ from Taylor Cohen on Vimeo.

tUne-yArDs – Nikki Nack

VÖ: 02.05.2014

Label: 4AD

Nichts scheint Merrill Garbus ferner zu liegen, als sich in irgendeiner Weise musikalisch zu wiederholen. Denn auch ihr neuer Tonträger Nikki Nack präsentiert einen äußerst bunten Stilmix aus experimentellen World Music- und Indie-Pop-Elementen, die mit elektronischen Synthesizer-Sounds, diversen Drum-Rhythmen und Spoken Word-Einlagen angereichert werden. Absolute Highlights: der euphorische, ein wenig an Peaches erinnernde Song Hey Life und das absolut funkige Manchild.

Note: 2,0  

http://tune-yards.com/  

TUNE YARDS / Water Fountain from joel kefali on Vimeo.

The Antlers – Hotel

VÖ: 05.05.2014

Label: Transgressive

Die Veröffentlichung des fünften Studioalbums Familiars steht unmittelbar bevor (Mitte Juni). Schon die erste Single Palace daraus hat den Nachweis erbracht, dass sich das US-Indie-Rock-Trio weiterhin in einer starken Form präsentiert. Die zweite Auskopplung Hotel aber toppt den Vorgänger noch in puncto Songwriting und instrumentellen Arrangements. Die eindringliche Stimme des Sängers Peter Silberman wird mit wunderschönen Klavier-, Synthesizer- und Mariachi-Trompetenmelodien kombiniert.  

Note: 2,0

http://antlersmusic.com/

The Antlers – Hotel (Official Video) from PIASGermany on Vimeo.

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑